Suche

Klinikum Siegen baut medizinisches Leistungsspektrum und Digitalisierung weiter aus

Jahrespressegespräch 2023

Für das Jahr 2023 stehen im Klinikum Siegen gleich mehrere große Projekte an, die sowohl die bauliche Entwicklung als auch die Entwicklung des Leistungsspektrums betreffen. So startete das Jahr 2023 unmittelbar mit der Umsetzung des Projekts „Neustrukturierung ZPA“, um den steigenden Patientenzahlen der vergangenen Jahre Rechnung zu tragen. Hierunter fällt die Neustrukturierung der bisherigen Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) in eine Zentrale Notaufnahme (ZNA) und Interdisziplinäre Terminambulanz (ITA). Die Umstrukturierung beinhaltet hierbei nicht nur die strikte räumliche Trennung zwischen Elektiv- und Notfallpatienten, sondern auch die Aufstellung eines festen ärztlichen Teams in der ZNA sowie die Etablierung einer interdisziplinären Terminambulanz, welche eine zentrale Anlaufstelle für ambulante und stationäre Patienten darstellt. Ziel der Umstrukturierung ist es, Abläufe zu optimieren und somit das Personal vor Ort zu entlasten und die Versorgungsqualität für die Patienten weiter zu verbessern.

Im Frühjahr diesen Jahres wurde zudem mit der Eröffnung eines „Medizinischen Zentrums für Menschen mit Behinderung“, kurz MZEB, das Leistungsspektrum am Klinikum Siegen um ein weiteres wichtiges Angebot erweitert. Hier erhalten erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung eine koordinierte und interdisziplinäre Diagnostik und Betreuung. Das ambulante Angebot existiert bisher nur an wenigen Standorten in NRW und schließt somit eine wichtige Versorgungslücke in der Region.

Auch im Bereich der Ausbildung von Nachwuchskräften in der Pflege geht das Klinikum Siegen gemeinsam mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein und den weiteren Trägern des Bildungsinstituts für Gesundheitsberufe Südwestfalen (BiGS) innovative Wege. So wird durch den Kreis Siegen-Wittgenstein eine „Internationalen Pflegeschule“ etabliert, in der ab dem 1. April 23 junge Menschen aus dem Vietnam ihre theoretische Ausbildung im BiGS starten. Neun dieser Azubis absolvieren ihre praktische Ausbildung im Klinikum Siegen. Ziel des in ganz NRW bisher einzigartigen Projekts ist es, dem Fachkräftemangel in den Pflegeberufen in unserer Region entgegenzuwirken und die Folgen des demografischen Wandels abzumildern.

Ein weiteres großes Projekt, das sich aktuell noch im Anfangsstadium befindet, betrifft die Erweiterung der OP-Kapazitäten des Klinikums Siegen. In den letzten Jahren hat sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich eine starke Zunahme an operativen Leistungen stattgefunden. Dieser Entwicklung möchte das Klinikum Siegen mit einer Erweiterung der OP-Kapazitäten zukünftig Rechnung tragen und lässt hierzu aktuell eine Machbarkeitsstudie erarbeiten.

Perspektivisch stehen für die kommenden Jahre zudem als weitere Projekte die Sanierung / der Neubau des Psychiatriegebäudes und die Errichtung des Bauteils 21 an. Das Projekt Bauteil 21 umfasst hierbei den Bau eines neuen Gebäudes an der Weidenauer Straße, in dem unter anderem eine Tiefgarage, ein Restaurantbetrieb, ein ambulantes OP-Zentrum, eine Demenzstation sowie Räumlichkeiten der Uni Siegen entstehen sollen.

Neben dem Ausbau des medizinischen Leistungsspektrums wird auch die Digitalisierung im Klinikum Siegen weiter vorangetrieben. So konnte im vergangenen Jahr neben der digitalen Patientenaufklärung auch die elektronische Patientenakte (ePA) flächendeckend eingeführt werden. Für das Jahr 2023 befinden sich weitere innovative Projekte, wie unter anderem die Einführung eines neuen Dokumentenmanagementsystems und der flächendeckende Einsatz mobiler Endgeräte bei Visiten, in der Umsetzung.

Auch im Bereich Nachhaltigkeit ist im Klinikum Siegen Vieles in Bewegung. So wird im Rahmen des Konzepts „Green Hospital“ eine ökologisch nachhaltigere Umgebung für Patienten, Mitarbeiter und Besucher des Klinikums  geschaffen. Neben dem Austausch der Beleuchtung durch langlebige, energieeffiziente LEDs oder der Begrünung von Dachflächen, wurde als neustes Projekt in Kooperation mit Velocity eine E-Bike Station direkt vor der Türe des Klinikums installiert.

Im Hinblick auf die finanzielle Situation schließt das Klinikum Siegen für das Jahr 2022 voraussichtlich mit einem ausgeglichenen Ergebnis ab. Insbesondere durch die Bereiche Urologie und Bariatrische Chirurgie sowie die neuen Behandlungsbereiche Thoraxchirurgie und Weaning konnten in 2022 steigende Leistungszahlen erreicht werden. Weitere Umsatzsteigerungen wurden durch die Inbetriebnahme der neuen Tagesklinik des Zentrums für seelische Gesundheit erzielt.

Vielleicht ist diese Mitteilung auch interessant für Sie:

Klinikum Siegen setzt auf komplette Digitalisierung der Patientenaufklärung

Mehr Patientensicherheit durch vollständige Digitalisierung

Klinikum Siegen übernimmt Stationspatenschaft bei Velocity

Klinikum Siegen und Velocity eröffnen neue E-Bike-Station direkt vor der Türe des Klinikums

Weitere Beiträge:

Priv.-Doz. Dr. Thomas Pech wird Chefarzt der neugegründeten Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Das Klinikum Siegen erweitert sein Behandlungsspektrum um einen weiteren Fachbereich: So startete zum 01. April unter Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Pech die neugegründete Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Klinikum Siegen. Ein Schwerpunkt der neuen Klinik liegt unter anderem in Hautstraffungen im Bereich des gesamten Körpers nach starker Gewichtsabnahme sowie nach gewichtsreduzierenden Eingriffen. Hier arbeitet das Team um Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Pech bereits seit vielen Jahren eng mit dem Adipositas-Zentrum des Klinikums Siegen zusammen.

Weiterlesen »

Eröffnung der „Lungenklinik Siegen“

Geleitet wird die Lungenklinik durch die Pneumologen Prof. Dr. med. Karl-Josef Franke und Paul F. Fiedler sowie den Thoraxchirurgen Dr. med. Ulrich Laskowski. Die drei Chefärzte der Lungenklinik Siegen verfügen alle über eine langjährige Erfahrung und hohe medizinische Expertise in ihrem Fachgebiet. Gemeinsam entsteht unter ihrer Leitung somit eine Klinik mit einem multidisziplinären pneumologischen Schwerpunkt.

Weiterlesen »

MVZ übernimmt Praxis für Orthopädie in Betzdorf

Das „MedCenter“ wächst weiter – Das MVZ des Klinikums Siegen hat die Nachfolge der Praxis für Orthopädie von Dr. med. Susanne Schneider in Betzdorf übernommen. Neuer medizinischer Ansprechpartner ist dort ab sofort Dr. med. Mark Wetterkamp, der zuvor als Funktionsoberarzt der Klinik für Orthopädie und Sportmedizin sowie der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Siegen tätig war.

Weiterlesen »

Adipositas Zentrum baut Fachexpertise weiter aus

Im zertifizierten Adipositas Zentrum der Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie des Klinikums Siegen erhalten Menschen, die an krankhaftem Übergewicht leiden, auch Adipositas genannt, eine professionelle und interdisziplinäre Behandlung. Zwei Mitarbeiterinnen des Teams konnten nun ihre Kompetenzen fachspezifisch erweitern und tragen so zu einer noch spezialisierteren Betreuung und Behandlung von Patienten im Adipositas Zentrum am Klinikum Siegen bei.

Weiterlesen »

Leistungsspektrum um zwei neue Fachkliniken erweitert

Für das Jahr 2024 steht im Klinikum Siegen erneut der Ausbau des medizinischen Leistungsspektrums an. So wird das Klinikum ab April 2024 von aktuell 13 auf 15 Fachkliniken wachsen. Doch nicht nur medizinisch, sondern auch baulich stehen für das Jahr 2024 wieder neue Fortschritte im Klinikum Siegen an.

Weiterlesen »