Suche

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung eröffnet am Klinikum Siegen

Zentrum für seelische Gesundheit erweitert spezialisiertes Angebot

Sich Zeit für eine individuelle Beratung und Betrachtung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung nehmen – dieses Ziel verfolgt das nun eröffnete „Medizinische Zentrum für Erwachsene mit Behinderung“, kurz MZEB, am Klinikum Siegen. Durch eine barrierefreie, koordinierte und interdisziplinäre Diagnostik und Betreuung wird dort die ambulante Versorgung von Erwachsenen mit intellektueller Entwicklungsstörung oder schwerer mehrfacher Behinderung ermöglicht. Ein Angebot, das in ganz NRW bisher nur an wenigen Standorten existiert und eine wichtige Erweiterung des medizinischen Angebots in der Region darstellt.

„Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Zentrum eine wichtige Versorgungslücke schließen zu können und erwachsenen Menschen mit Behinderung jene besondere Versorgung zukommen zu lassen, die sie benötigen“, erklärt Landrat Andreas Müller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Klinikums Siegen. Bereits Ende des vergangenen Jahres konnte das Klinikum Siegen mit der Eröffnung der neuen Tagesklinik sein Angebot des Zentrums für seelische Gesundheit erweitern. „Die Eröffnung des MZEB stellt nun einen weiteren wichtigen Schritt für den Ausbau der medizinischen Versorgung in unserer Region dar“, so der Landrat.

Auch Dr. med. Heiko Ullrich, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit, ist dankbar für das neue Angebot, das dort ansetzt, wo die ambulante Regelversorgung bislang an ihre Grenzen kommt: „Menschen mit Behinderung können bis zu ihrem 18. Lebensjahr von sogenannten Sozialpädiatrischen Zentren versorgt werden, danach endet jedoch eine solche koordinierte medizinische Betreuung“, erläutert Ullrich. So stoßen erwachsene Menschen mit schweren Entwicklungsstörungen im regulären Versorgungssystem häufig aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten oder fehlender Kompetenzen der behandelnden Ärzte im Umgang mit dieser Patientengruppe, auf Barrieren.

Diese Barrieren werden mit der Eröffnung des MZEB am Klinikum Siegen nun durchbrochen. „Wir möchten in unserem MZEB eine interdisziplinäre gesundheitliche Versorgung bieten, dessen Abläufe sich flexibel nach den individuellen Bedürfnissen unserer Patientinnen und Patienten richtet“, so Fachärztin Lisa Bommer, die die ärztliche Leitung des neuen MZEB übernommen hat. Unterstützung erhält Bommer von Fachärztin Annegret König-Bahrendt und einem Team, bestehend aus Psychologen, Heilpädagogen, Sozialarbeitern, Heilerziehungspflegern, Pflegefachkräften und medizinischen Fachangestellten. Durch die multidisziplinäre Fachexpertise erhalten die Patienten vor Ort eine umfassende und spezialisierte Diagnostik und Behandlungsplanung. „Wir möchten so gemeinsam eine größtmögliche individuelle Selbstbestimmung und eine umfassende Verwirklichung der Teilhaberechte gewährleisten“, erklärt Bommer. Der Schwerpunkt soll im neuen Zentrum vor allem in der Diagnostik und Therapie von neuropsychiatrischen Störungen liegen: Neben einer medizinischen, psychologischen und pädagogischen Diagnostik gehören auch eine psychopharmakologische Behandlungsplanung zum Angebot. Des Weiteren kann bei Bedarf eine Beratung zu nichtmedikamentösen Therapieoptionen wie zum Beispiel Physiotherapie oder Ergotherapie sowie eine Beratung von Angehörigen und Assistenzpersonen zu individuellen Unterstützungsangeboten erfolgen.

Der Standort des MZEB, in frisch renovierten Räumlichkeiten im Erdgeschoss der Verwaltung des Klinikums Siegen in der Amalienstraße, bietet kurze Wege und erweitert das medizinische Angebot vor Ort. Durch Kooperationen mit anderen medizinischen Fachdisziplinen und niedergelassenen Fachärzten kann eine zielgruppenspezifische, umfassende und kontinuierliche medizinische Versorgung für Betroffene sichergestellt werden.

Vielleicht ist diese Mitteilung auch interessant für Sie:

Klinikum Siegen eröffnet Tagesklinik für seelische Gesundheit

Weitere Beiträge:

„Die Lunge – Ein wichtiges Organ“ – Patientenveranstaltung

Die menschliche Lunge ist eines der wichtigsten Organe des Körpers – durch sie gelangt rund um die Uhr lebensnotwendiger Sauerstoff in unser Blut. Ist die Funktion der Lunge gestört, kann dies einen schwerwiegenden Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Zu den häufigsten Erkrankungen gehört hierbei mit jährlich rund 56.000 Betroffenen in Deutschland der Lungenkrebs. 

Weiterlesen »

Social Media Kampagne mit Kindern von Mitarbeitenden

„Mit euch gestalten wir Morgen“ – Unter diesem Titel hat das Klinikum Siegen eine neue Kampagne gestartet, die den Nachwuchs von Morgen auf humorvolle Weise in den Fokus rückt. Das Besondere hierbei: Die Schauspielerinnen und Schauspieler in den Kampagnenvideos sind allesamt Kinder von Mitarbeitenden des Klinikums. In insgesamt fünf kurzen Videos schlüpfen die Kinder in die Berufe von Erwachsenen im Klinikum. So zum Beispiel in die Rolle von Ärztinnen und Ärzten, einer Pflegefachkraft und eines IT-Mitarbeiters.

Weiterlesen »

Spende von 2.000 Euro an die Beratungsstelle „TAMAR Südwestfalen“

Sie ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil zur Weihnachtszeit: Die Tombola des Betriebsrats im Klinikum Siegen. So durfte auch wieder beim Adventsdorf 2023 die besondere Aktion nicht fehlen, bei der die Kolleginnen und Kollegen des Klinikums gegen den Kauf von Losen viele Sachpreise, die von regionalen Unternehmen gespendet wurden, gewinnen konnten. Der erzielte Gesamterlös von 2.000 Euro wurde nun an „TAMAR Südwestfalen“, eine Beratungsstelle der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. gespendet. Der Verein bietet Prostituierten- und Ausstiegsberatung für Frauen im ländlichen Raum von Südwestfalen an.

Weiterlesen »

Leitungsteam der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie wird verstärkt

Die Klinik für Radiologie und Neuroradiologie erweitert ihre Expertise – zum Start des neuen Jahres durfte sich die Klinik über personellen Zuwachs durch Privatdozent Dr. med. Sebastian Fischer freuen, der nun als Chefarzt gemeinsam mit Dr. med. Burkard Irnich die Leitung der Klinik übernommen hat und das Spektrum weiter ausbauen wird. Ebenfalls neu ins Team ist zum Jahreswechsel Dr. med. Axel Schaefer gekommen, der als leitender Oberarzt die Sektionsleitung für den Bereich Interventionen übernimmt. Komplettiert wird das neu aufgestellte Team durch den langjährigen leitenden Oberarzt Dr. med. Sergej Kostic, der seit Beginn des Jahres die Sektionsleitung für den Bereich Radiologie innehat.

Weiterlesen »

HNO-Abteilung kehrt zurück ins Klinikum

Nachdem vor etwa zehn Jahren die Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Klinikums Siegen aus Platzgründen in die DRK Kinderklinik Siegen verlagert wurde, fand nun zu Beginn des neues Jahres die Rückführung ins Klinikum statt. Möglich wurde der Umzug, da im Frühjahr 2023 zwei Abteilungen im Klinikum räumlich zusammengelegt wurden und somit die ehemalige Station 14 nun ausreichend Platz für die neue hochmoderne HNO-Belegabteilung bietet.

Weiterlesen »