Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie

Kontakt

Über uns

Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Die neu geschaffene Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie bietet Ihnen das gesamte Spektrum einfacher bis höchst anspruchsvoller Operationen auf dem allgemeinchirurgischen und viszeralchirurgischen Fachgebiet an. Die chirurgische Versorgung umfasst hierbei die Versorgung von Kindern bis zum hochbetagten Menschen und wird in unserer Klinik hochspezialisiert und kompetent abgedeckt. Dabei gehen wir auf die Bedürfnisse der Patient:innen individuell ein und erarbeiten gerne mit Ihnen ein individuelles und modernes Therapiekonzept.

Die Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie ist eine hochspezialisierte Klinik und behandelt alle Erkrankungen des Verdauungssystems sowie der endokrinen Organe. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Behandlung des krankhaften Übergewichts sowie maligner Stoffwechselveränderungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung gutartiger und bösartiger Tumore des Verdauungssystems sowie die Koloproktologie.

Wann immer möglich werden die Eingriffe in minimalinvasiver Technik (Schlüsselloch-Chirurgie) durchgeführt. Bei gegebener Indikation steht uns der derzeit der modernste Operations-Roboter der Firma Intuitive Surgical (daVinci® Xi-System) zu Verfügung. Dies ermöglicht uns roboterassistierte Operationen mit der modernsten Entwicklungsstufe der Robotik, voll umfänglich im Bauchraum durchzuführen. 

Bitte zögern Sie nicht, bei Fragen oder Wünschen direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Sprechstundenzeiten

Bitte bringen Sie eine Überweisung / Einweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Kolleg:innen zur Sprechstunde mit. Es ist empfehlenswert, im Vorfeld für die Sprechstunde einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu verkürzen. Denken Sie bitte auch daran, alle Unterlagen mitzubringen. Dies ermöglicht uns bei Ihnen schneller die etwaig benötigte Spezialbehandlung durchzuführen und ein passendes Behandlungskonzept für Sie zu erstellen.

Adipositas-Sprechstunde:
Donnerstag: 8.00 – 14.00 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Allgemeinchirurgische Sprechstunde:
Mittwoch: 12.30 – 15.00 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Hernien-Sprechstunde:
Montag: 10.00 – 14.00 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Privat-Sprechstunde:
Montag: 8.00 – 11.00 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Sektion Koloproktologie:
Montag: 11.00 – 14.00 Uhr
Dienstag und Freitag: 8.00 – 14.00 Uhr
Tel. 0271/705-1190

Spezialsprechstunde Ernährungsmedizin:
Montag: 11.00 – 12.30 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Ernährungsberatung:
Montag – Mittwoch: 8.00 – 15.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 13.00 Uhr
Tel. 0271/705-1501

Unser Team

Behandlungs­schwerpunkte

  • Vom Magen bis Enddarm 
    • Gastroenterologische Chirurgie gutartiger und bösartiger Tumore
    • Schwerpunkt Kolorektale Chirurgie
    • Schwerpunkt Magenchirurgie
  • Hernien-Chirurgie 
    • Versorgung von Gewebebrüchen
  • Minimalinvasive Chirurgie und Robotische Chirurgie
  • Katheter- und Rhythmuschirurgie 
  • Endokrine Chirurgie
  • Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse 
    • Hepato-pankreatiko-biliäre Chirurgie 
  • Adipositas und Metabolische Chirurgie 
    • Bariatrische Chirurgie
  • Rekonstruktive Rektumchirurgie/Rektopexie
  • Refluxchirurgie

Leistungsspektrum

Um nach wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen zu können, bedarf es einer guten Vorbereitung. Mit der Anwendung des ERAS-Konzeptes (Enhanced Recovery After Suggery) profitieren unsere Patient:innen von großen chirurgischen Eingriffen: Das ERAS-Konzept ist ein multimodales Behandlungskonzept, um mögliche Komplikationen und verlängerte Liegezeiten im Krankenhaus zu reduzieren. Da Ihr Ernährungszustand einen erheblichen Einfluss auf den Genesungseffekt nach der Operation hat, möchten wir Sie bestmöglich darauf vorbereiten. 

Unsere Patient:innen erhalten neben einer BIA-Messung zur Erfassung des aktuellen Ernährungszustandes ein Prähabilitationspaket der Firma Nutricia Milupa GmbH für einen bestimmten Zeitraum vor der Operation. Das Paket beinhaltet neben speziellen Trinknahrungen, einen Atemtrainer zur Stärkung der Lungenfunktion sowie eine Anleitung mit Übungen zur Kräftigung der Muskulatur. Die Dauer der Vorbereitung richtet sich dabei nach Ihrem individuellen Gesundheitszustand und wird ärztlicherseits festgelegt. Sie erhalten eine individuelle Schulung zur Anwendung des Paketes durch unser Ernährungsteam.

Anwendungsgebiete für eine stationäre Ernährungstherapie in der Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie sind:

  • Operationen des Magen-Darmtraktes (Fast-Track-Konzept)
  • Stomaanlagen
  • Chronische Erkrankungen des Magen-Darmtraktes wie z.B. Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa
  • Tumorerkrankungen des oberen und unteren Gastrointeraltraktes (Magen-Darm)
  • Mangelernährung
  • Enterale / Parenterale Ernährung (Erstellung eines Ernährungsplanes / Infusionsplanes) sowie ggf. Organisation zur weiteren Versorgung bei der Entlassung nach Hause oder in eine andere Einrichtung
  • Darminsuffizienz (Kurdarm-Syndrom)

Die Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie ist ein spezialisiertes, zertifiziertes Zentrum für bariatrisch-chirurgische Eingriffe zur Reduktion des krankhaften Übergewichtes sowie für metabolische Eingriffe zur Kontrolle hochpathologischer Stoffwechselprozesse, wie Diabetes mellitus, meist in Zusammenhang mit krankhaftem Übergewicht. Hierbei stehen modernste Operationsmethoden inklusive eines Operationsroboters zur Verfügung. In der Mehrzahl der Fälle kann der Eingriff fast immer minimalinvasiv, auch nach Voroperationen, erfolgen.

Indikationen für bariatrisch-chirurgische Verfahren sind die nachfolgenden:

  • BMI > 35 kg/m² mit Metabolischem Syndrom
  • BMI > 40 kg/m² mit und ohne Metabolischem Syndrom
  • BMI > 50 kg/m², sofortige Primärindikation
  • Metabolische Indikation bei therapierefraktärem Diabetes mellitus mit und ohne krankhaftem Übergewicht

Vor der etwaigen bariatrisch-chirurgischen Intervention erfolgen die umfangreiche Abklärung in der Adipositas-Ambulanz und auch die Vorstellung in einem interdisziplinären Adipositas-Board. Abhängig von der individuellen Situation und Erkrankung wird dann das operative Verfahren individuell festgelegt und besprochen.

Als überregional einziges Zentrum können in unserer Klinik sämtliche Eingriffe robotergestützt mit dem neusten daVinci-Xi®-System der Firma Intuitive Surgical durchgeführt werden. Die Indikationsstellung geht von der einfachen Hernienversorgung bis hin zur komplexen onkologischen Resektion. Hierbei hat der Einsatz des Roboters oft funktionelle Vorteile, insbesondere beim postoperativen Verlauf. Zudem werden das Komplikationsrisiko sowie die Liegezeit deutlich reduziert.

Mit dem Chefarzt Dr. Dango existiert eine langjährige Expertise im Bereich der Robotischen Chirurgie und das daVinci-Xi®-System als neueste Generation ist seit 2018 am Kinikum Siegen etabliert.

Sämtliche gut- und bösartigen Tumore im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt werden an der hiesigen Klinik chirurgisch adressiert. Die Fallvorstellung und Indikationsstellung erfolgt stets in einem Interdisziplinären Tumorboard,  in dessen Rahmen, je nach individueller Situation und Erkrankung, das Verfahren in einem interdisziplinären Konsens festgelegt wird. In der Mehrzahl der Fälle wird ein minimalinvasiver Ansatz (Schlüsselloch-Technik) für die Resektion bevorzugt. Bei gegebener Indikation erfolgt dies auch robotisch assistiert durch das daVinci-Xi®-System.

Im Vorfeld erfolgt die vollständige Umfelddiagnostik inklusive Schnittbildgebung und Endoskopie, auch in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik I Individuell werden wir dann mit Ihnen das Tumorboard-Votum besprechen und das Therapiekonzept festlegen.

Alle Patient:innen mit einer etwaigen gut- und bösartigen Erkrankung werden in unserem interdisziplinären, fachübergreifenden Tumorboard besprochen. Hier wird in Kenntnis der individuellen Situation und Erkrankung das weitere Prozedere festgelegt. Das Tumorboard dient der interdisziplinären Indikationsstellung zum Festlegen einer etwaig notwendigen fachübergreifenden Therapie. Auch kann das Tumorboard zum Einholen einer Zweitmeinung bei Krebserkrankten eingesetzt werden.

Im Tumorboard sind die Vizeralmedizinische Chirurgie, die Gastroenterologie, die Strahlentherapie sowie die Onkologie und Radiologie und bei Bedarf auch die Pathologie vertreten. Im interdisziplinären Konsens und Dialog wird der individuelle Fall gründlich besprochen und das Therapiekonzept auf Grundlage der neuesten Leitlinien und Studienlagen gesetzt. Diesbezüglich kann allzeit auch eine onkologische Tumorboardvorstellung über unser Sekretariat vereinbart werden.

Mehr erfahren

Roboterassistierte Chirurgie

Bariatrische Chirurgie (Adipositas-Chirurgie)

Ernährungstherapie

Notfallversorgung

Proktologische Ambulanz

Zertifikate & Auszeichnungen