Suche
Klinikum Siegen übernimmt Stationspatenschaft bei Velocity

Klinikum Siegen übernimmt Stationspatenschaft bei Velocity

E-Bike-Sharing für Mitarbeitende direkt vor der Türe des Klinikums

Mit dem E-Bike morgens ganz bequem zur Arbeit fahren oder nach dem Feierabend eine kurze Besorgung im Einkaufszentrum erledigen. All das und vieles mehr wird nun für die Mitarbeitenden des Klinikums Siegen dank einer Stationspatenschaft mit Velocity möglich. Bestandteil der Patenschaft ist zum einen eine E-Bike Ladestation mit zwölf Fahrrädern direkt vor dem Haupteingang des Klinikums und zum anderen ein Kontingent an über 7.000 Zeiteinheiten á 30 Minuten, welches die Mitarbeitenden in den nächsten Jahren auf Kosten des Hauses verbrauchen dürfen. Die neue E-Bike-Station mit dem Namen „Klinikum Siegen“ ist jedoch nicht nur von Mitarbeitenden nutzbar, sondern potentiell für jeden zugänglich, der sich dort ein E-Bike leihen bzw. dieses dort wieder abstellen möchte. So können zum Beispiel auch Angehörige oder Besucher von der neuen Velocity-Station Gebrauch machen und sich entsprechend des Tarifs über die „Velocity Mobility“-App ein E-Bike leihen.

Nach der nun erfolgten Vertragsunterzeichnung freuen sich die Projektgruppe des Klinikums Siegen sowie das Velocity-Team, in Kürze den Spatenstich für die neue Station setzen und schon bald losradeln zu können: „Wir freuen uns sehr, mit Velocity einen innovativen Partner gefunden zu haben, dem die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung ebenso sehr wie uns am Herzen liegen“, erklärt Anna Kötting, Projektleiterin und Referentin der Geschäftsführung. „Wir reihen uns mit der Partnerschaft zudem optimal bei den bereits bestehenden Partnern von Velocity ein und können zum Beispiel auf kurzem Weg die Ladestation am Rathaus Geisweid der Stadt Siegen erreichen“, so Kötting weiter. Und auch Yara Stahlschmidt, Geschäftsführerin von Velocity ist mehr als glücklich über die neue Partnerschaft: „Mit dem Klinikum Siegen als Partner können wir unser umweltfreundliches Mobilitätsangebot in Weidenau noch weiter ausbauen und gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur Senkung der CO2-Emission leisten“, so Stahlschmidt. Für Velocity ist es mittlerweile die 32. Verleihstation, welche verbindlich geplant ist und in naher Zukunft das Verkehrsnetz erweitern wird. Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann – denn erst in 2021 hat das Team um Geschäftsführerin Yara Stahlschmidt Velocity gegründet und verfolgt seitdem das Ziel die Luft- und Lebensqualität im Siegerland zu verbessern.

„Uns liegt die Gesundheit unserer Mitarbeitenden sehr am Herzen“, erklärt auch Fabian Hees, stellvertretender Personalleiter des Klinikums Siegen. Daher sei das neue E-Bike-Sharing-Angebot für die Mitarbeitenden nach der bereits erfolgten Einführung des E-Bike-Leasings der nächste logische Schritt gewesen. „Von diesem Angebot profitieren vor allem Mitarbeitende, die vielleicht nicht täglich ein E-Bike benötigen, aber dieses bei Bedarf gerne nutzen möchten“, erklärt Hees. Zudem ist das neue Angebot ein Baustein des Konzepts „Green Hospital“, im Rahmen dessen sich das Klinikum in besonderem Maße für die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzt. So wurden zum Beispiel schon Maßnahmen wie der Austausch der Beleuchtung im Klinikum durch langlebige, energieeffiziente LEDs, der Einsatz von Elektrofahrzeugen als Firmenfahrzeuge, die Begrünung von Dachflächen oder eine „Energiespar-Challenge“ umgesetzt.

Über die Velocity Siegerland GmbH

Die Velocity Siegerland GmbH wurde im Januar 2021 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Velocity Mobility GmbH und des Siegerlandfonds. Die Velocity Mobility hat bereits in Aachen, Ravensburg, Limburg und Düsseldorf erfolgreich Sharing-Lösungen implementiert. Mit den dort gesammelten Erfahrungen und Kompetenzen wird das 2014 in Aachen gegründete Unternehmen nun den Erfolg des Pedelec-Verleihsystems im Siegerland forcieren. Mit dem Vorhaben möchten Velocity Siegerland auf regionaler Ebene ein Teil der Verkehrswende sein sowie einen Beitrag sowohl zur Senkung der CO2-Emissionen als auch zu mehr Luft- und Lebensqualität im Siegerland zu leisten. Geschäftsführer sind Yara Stahlschmidt und Andreas Berkenkopf.

Vielleicht ist diese Mitteilung auch interessant für Sie:

Klinikum Siegen engagiert sich für Verbesserung der eigenen Energieeffizienz

Weitere Beiträge:

Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin implantiert erstmalig neuen innovativen Herzschrittmacher ohne Elektroden

Bereits seit 2021 setzt die Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin am Klinikum Siegen bei bestimmten Patientengruppen auch auf hochmoderne Herzschrittmacher ohne Elektroden und hat bisher 28 solcher Implantate erfolgreich eingesetzt. Die speziellen Herzschrittmacher kommen vor allem bei älteren Patientinnen und Patienten mit mehrfachen Begleiterkrankungen oder hohem Infektionsrisiko und nach infizierten Schrittmachersystemen zum Einsatz. Als Ergänzung zu den bisher verfügbaren Modellen sowie herkömmlichen Schrittmachern, wurde nun im Klinikum Siegen erstmalig das neue innovative Modell „AVEIR™ VR“ des Herstellers Abbott implantiert.

Weiterlesen »

Fazit zum Pilotprojekt „4-Tage-Woche“ in der Pflege

Als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland startete das Klinikum Siegen im vergangenen Oktober ein Pilotprojekt zur „4-Tage-Woche“ in der Pflege. Hierbei wurden 38,5 Stunden pro Woche (Vollzeit) auf vier Tage verteilt und zudem konnte der Dienstbeginn flexibel variiert werden. Die sechsmonatige Pilotphase ist nun abgeschlossen und die Projektgruppe hat gemeinsam mit den Pilotstationen eine Evaluierung vorgenommen. Das Fazit: Die 4-Tage-Woche wird im Klinikum Siegen als Arbeitszeitmodell in der Pflege weiterhin ein fester Bestandteil bleiben und auch die Vollzeitkräfte der anderen Stationen und Funktionsabteilungen können das neue Arbeitszeitmodell zukünftig für sich testen.

Weiterlesen »

Rezertifizierung als regionales Traumazentrum

Seit 2012 ist das Klinikum Siegen unter Führung der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie als regionales Traumazentrum zertifiziert und bietet somit rund um die Uhr eine Versorgung schwerverletzter Patienten auf höchstem Niveau. Im Rahmen einer erfolgreichen Rezertifizierung wurde diese hohe Qualität nun durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) erneut bestätigt. „Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Rezertifizierung. Hiermit sorgen wir für eine qualitätsgesicherte Versorgung von Traumapatienten“, so Dr. med. Michael Palm, Chefarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie.

Weiterlesen »

Innovatives Verfahren mit Botox-Vorbehandlung bei großen Bauchwandbrüchen

Das dem Klinikum Siegen zugehörige Hernienzentrum ist spezialisiert auf die chirurgische Therapie von Bauchwand- und Leistenbrüchen, sogenannten Hernien, welches ein breites Spektrum an therapeutischen Möglichkeiten für Patienten mit Hernien anbietet. Nun hat das Hernienzentrum ein weiteres innovatives und schonendes Verfahren zur Behandlung von Hernien eingeführt: Das sogenannte „fasciotens®Hernia“. Dieses Verfahren kommt insbesondere bei großen Narbenbrüchen von über 10 Zentimetern zum Einsatz und bietet eine effektive und patientenschonende Behandlungsmöglichkeit.

Weiterlesen »

Priv.-Doz. Dr. Thomas Pech wird Chefarzt der neugegründeten Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Das Klinikum Siegen erweitert sein Behandlungsspektrum um einen weiteren Fachbereich: So startete zum 01. April unter Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Pech die neugegründete Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Klinikum Siegen. Ein Schwerpunkt der neuen Klinik liegt unter anderem in Hautstraffungen im Bereich des gesamten Körpers nach starker Gewichtsabnahme sowie nach gewichtsreduzierenden Eingriffen. Hier arbeitet das Team um Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Pech bereits seit vielen Jahren eng mit dem Adipositas-Zentrum des Klinikums Siegen zusammen.

Weiterlesen »