Suche

MVZ übernimmt Praxis für Pneumologie in Siegen

Übernahme der Praxis von Prof. Dr. med. Anette Bieberle und Dr. med. Birgit Klöckner

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Klinikums Siegen „MedCenter“ ist in den letzten zwei Jahren stetig gewachsen und umfasst bis dato acht Praxen. Über eine weitere Praxis darf sich das MedCenter nun mit der Praxis für Pneumologie von Prof. Dr. med. Anette Bieberle und Dr. med. Birgit Klöckner freuen. Zum 01. Juli übernimmt das MedCenter die zentral gelegene Praxis in der Siegener Innenstadt. Damit wird das medizinische Leistungsspektrum des Versorgungszentrums um einen neuen Fachbereich im ambulanten Sektor erweitert. Mit der Übernahme der Praxis gewinnt das MedCenter zwei erfahrene Fachärztinnen dazu, die eine hohe Expertise in der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge aufweisen. 

Für die Patienten der Gemeinschaftspraxis wird sich trotz Übernahme nichts ändern. So wie die Fachärztinnen, bleibt auch das restliche Team der Praxis erhalten und ist weiterhin engagiert und bestrebt, das Beste für die Patienten und ihre Gesundheit zu leisten. „Wir freuen uns sehr, unsere Praxis in sicherer Zukunft zu wissen und weiterhin eine bestmögliche Versorgung für unsere Patientinnen und Patienten gewährleisten zu können“, so Bieberle und Klöckner. Bisher sei die Zusammenarbeit bereits sehr gut verlaufen, sodass schnell ein Konsens für die Praxisübernahme gefunden werden konnte. Daniel Feige, Kaufmännischer Leiter des MedCenters, freut sich ebenfalls über den Zuwachs durch die Praxis für Pneumologie: „Damit erweitern wir unser medizinisches Versorgungsangebot erneut und stellen sicher, dass die Patientenversorgung im Kreisgebiet aufrechterhalten bleibt“, so Feige. Das Klinikum Siegen samt Tochtergesellschaft MedCenter verfolge das Ziel, medizinische Verantwortung für die Region zu übernehmen. So soll für Patienten nicht nur stationär, sondern auch ambulant eine sichere Anlaufstelle geschaffen werden. Im Hinblick auf die Etablierung eines Lungenkrebszentrums am Klinikum Siegen ist mit der Praxis für Pneumologie damit Hand in Hand eine kooperative Versorgung möglich.  

Besonders hervorzuheben ist, dass die Praxis über ein eigenes ambulantes Schlaflabor im 4. Obergeschoss des Praxishauses verfügt, das mit vier Messplätzen ausgestattet ist. Dort können schlafbezogene Atmungsstörungen wie obstruktive Schlafapnoe untersucht und behandelt werden. Weitere Behandlungsschwerpunkte der Praxis sind neben der Pneumologie, die Allergologie und Röntgendiagnostik der Lunge.

Die MedCenter GmbH umfasst neben einer Praxis für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie in der Siegener Oberstadt, eine Praxis für Kardiologie und eine Praxis für Neurologie und Psychiatrie am Standort in Siegen-Weidenau, eine Praxis für Urologie in Bad Berleburg sowie eine Praxis für Neurologie und Psychiatrie in Lennestadt und eine Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Betzdorf. Zum MedCenter II gehören zudem zwei Praxen für Allgemeinmedizin in Siegen.

Weitere Beiträge:

MVZ übernimmt weitere Praxis für Allgemeinmedizin

achdem das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Klinikums Siegen „MedCenter“ vor genau einem Jahr bereits die Hausarztpraxis von Wilfried Deiß und Silke Orthmann an der Koblenzer Straße in Siegen übernommen hat, gibt es ab dem 01. Juli einen weiteren Neuzugang im Bereich Allgemeinmedizin. So gehört ab dann auch die „Praxis74“ in Kaan-Marienborn unter dem neuen Namen „MVZ 74“ zur MedCenter GmbH. Bis auf den neuen Namen wird sich für die Patientinnen und Patienten der Praxis jedoch nicht viel verändern. Sowohl die ärztlichen Mitarbeitenden als auch das weitere Team bleiben wie bisher bestehen. Zudem werden auch wie gewohnt alle bisherigen medizinischen Leistungen der Praxis fortgeführt und die bekannten Kontaktdaten und Sprechzeiten bleiben unverändert.

Weiterlesen »

Klares Signal für die Menschen in der Region

Für die Krankenhäuser in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe und damit für die Menschen in der Region wird sich einiges ändern. Die neuen Strukturen in der stationären medizinischen Versorgung stehen, und die Kliniken haben hierzu vom Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen die Mitteilung erhalten, welche medizinische Leistungen, die über die Grund- und Regelversorgung hinausgehen, sie zukünftig erbringen dürfen. Dieser erwartete Schritt markiert einen wesentlichen Schritt in Richtung Beendigung des bundesweit beachteten Planungsverfahrens des bevölkerungsstärksten Bundeslandes.

Weiterlesen »

Praxis für Orthopädie Dr. Belz in Weidenau führt Betrieb ab dem 30. Juni nicht weiter fort

Zum 30. Juni 2024 wird Dr. med. Alexander Belz die Praxis für Orthopädie des MVZ MedCenters in Weidenau verlassen, um in seiner Heimat Bad Berleburg eine eigene Praxis zu übernehmen. Der Standort in Weidenau wird mit dem Weggang von Herrn Dr. Belz ab dem 01. Juli 2024 nicht weiter fortgeführt. „Der bisher von Herrn Dr. Belz besetzte Kassensitzanteil wird, vorbehaltlich der Zustimmung des Zulassungsausschusses der Ärzte und Krankenkassen, an die ebenfalls dem MedCenter zugehörige Praxis für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie von Herrn Dr. med. Fatemi und Herrn Linnert in der Siegener Oberstadt gehen, welche das orthopädische Leistungsspektrum vollumfänglich erfüllt.

Weiterlesen »

„Adipositasbehandlung“ – Informationsveranstaltung

Um über dieses Grundkonzept des Adipositas Zentrums und mögliche OP-Verfahren zu informieren und aufzuzeigen, wie der Weg in die Ambulanz aussehen kann, laden PD Dr. med. Sebastian Dango, Chefarzt der Klinik für Viszeralmedizinische Chirurgie, Adipositas- und Metabolische Chirurgie am Klinikum Siegen, und sein Team des Adipositas Zentrums an vier verschiedenen Terminen in diesem Jahr ab 18 Uhr zur Informationsveranstaltung „Adipositasbehandlung“ für Interessierte in den Kommunikationsraum (KORA) des Klinikums ein.

Weiterlesen »

Stroke Unit bleibt Referenzzentrum für Schlaganfallversorgung in der Region

Durchgehend seit 25 Jahren ist die Schlaganfall-Spezialstation der Klinik für Neurologie am Klinikum Siegen als Stroke Unit zertifiziert, seit 2013 zudem sogar als überregionale Stroke Unit. Nun fand eine erneute Re-Zertifizierung durch die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) sowie die Deutsche Schlaganfall-Hilfe statt, welche die hohe Behandlungsexpertise und -qualität von Schlaganfall-Patienten im Klinikum Siegen bescheinigt. Das Qualitätssiegel wurde damit für weitere drei Jahre verliehen. Mit 20 Betten gehört die Spezialstation des Klinikums zu einer der bundesweit größten und bedeutsamsten Einrichtungen für Schlaganfälle und ist seit jeher die einzige zertifizierte überregionale Stroke Unit in der Region und weit darüber hinaus.

Weiterlesen »